Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Sidebar

Inhalt


Sprache


Service


AppSuite jetzt kostenlos herunterladen!

Webbrowser

Der Webbrowser ist eine App zum Anzeigen von Webseiten. Der Nutzer scrollt per Wischgeste über die gesamte Seite. Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten im AppManager bestimmen das genaue Verhalten des Webbrowser.

Einstellungsmöglichkeiten

Standardwebbrowser

Wenn man einen Mod vom Webbrowser erstellt sieht der Webbrowser wie folgt aus:

Der Webbrowser besitzt oben rechts einen Action-Button. Drückt man diesen öffnet sich die obere Navigationsleiste. Klickt man in der Webbseite auf ein Textfeld oder auf die Adressleiste öffnet sich unten eine virtuelle Tastatur. Diese lässt sich per Schließen-Button oben recht wieder schließen.

Dauerhafte Navigationsleiste

Per AppManager kann eingestellt werden, dass die Navigationleiste dauerhaft eingeblendet wird. In diesem Fall gibt es oben rechts keinen Schließen-Button.

Keine Adressleiste

Per AppManager kann eingestellt werden, dass die Adressleiste nicht angezeigt wird. In diesem Fall kann der Nutzer nicht selbstständig Webseiten anwählen.

Keine Navigationsleiste

Per AppManager kann eingestellt werden, dass die Navigationsleiste nicht angezeigt wird. Es wird kein Action-Button angezeigt.

Zoomstufe

Per AppManager kann eine Zoomstufe eingestellt werden. In dieser werden alle Webeseiten innerhalb des Webbrowsers geöffnet.

Tastaturgröße

Per AppManager kann die Größe der Tastatur eingestellt werden. Der Nutzer hat allerdings die Möglichkeite die Tastatur zur Laufzeit nachträglich seinen Wünschen nach zu skalieren.

Maus-Interaktionen aktivieren

Per AppManager kann eingestellt werden, dass statt der Wischgeste die normale Maus-Interaktion auf Webseiten aktiviert ist. Damit ermöglicht man das Desktop-Verhalten einer Webseite nachzuempfinden. In diesem Modus scrollt man statt Wischgeste mit den normalen Scrollleisten, welche vom Style her größer dargestellt werden.

Lokale SWF-Dateien laden

Neben Webseiten können auch SWF-Dateien abgespielt werden. Um lokale SWF-Dateien laden und anzeigen zu können müssen diese in eine html-Seite eingebunden werden. Im Mod muss dazu die Datei “[Modname]/content/swf_starter.html“ angepasst werden. Die SWF-Datei muss zuvor in den Content-Ordner kopiert werden. Als nächstes muss in „[Modname]/content/swf_starter.html“ in Zeile 21 der Dateiname von „REPLACE_ME.swf“ in den eigenen Dateinamen umbenannt werden. Im AppManager kann als „Startseite“ der relative Pfad „content/swf_starter.html“ angegeben werden. Zudem muss die Einstellung „Startseite als Dateipfad“ aktiviert werden.

Scrollbars selber stylen

Der Style der Scrollbars wird aus den CSS-Dateien “[Modname]/config/scrollbars.css“ und „Modname/config/scrollbars_mouse.css“ geladen. Letztere wird anstatt der ersteren geladen, sobald die Maus-Interaktion aktiviert werden. Standardmäßig unterscheidet sie sich darin, dass die Scrollbars breiter sind, um angefasst werden zu können.

Einschränkungen

Die Benutzung des Webbrowser hat aus verschiedenen Gründen einige Einschränkungen zu einem normalen Webbrowser, welcher mit Maus und Tastatur gesteuert wird.

Single-Touch

Die komplette Interaktion findet auf Basis von Mouse-Events statt. Dies hat zur Folge, dann nur eine Berührung pro Zeit stattfinden kann. Touch-Gesten werden aber folgen.

Mouse-Hover-Effekt

Da nur mit Fingern anstatt mit einer Maus gearbeitet wird, gibt es keinen Zustand bei dem ein Mouse-Hover-Effekt ausgeübt werden kann.

Mouse-Down-Effekt (bei globalem Scrollen)

Im Webbrowser kann über die gesamte Seite gewischt werden, um die Seite zu scrollen. Dabei gibt es die Einschränkung, dass beim Klicken auf einen Button kein Down-Effekt sichtbar ist. Ein Klick wird generell nur ausgeführt, wenn der aktive Finger sich nicht mehr als 6 Pixel bewegt hat. Andernfalls wird gescrollt.

Unterbinden von Javascript-Dialogen

Der Webbrowser unterbindet alle Dialoge, welche Webseiten per Javascript auslösen.

Kein drag&drop

Im Zusammenhang mit der vorherigen Einschränkung ist durch das ganzseitige Scrollen auch kein drag&drop möglich.

Youtube-Vollbild-Problem

Bei Youtube-Videos gibt es meistens einen Vollbild-Button. Wird dieser gedrückt, dann wird das Video in Windows im Vollbild anzeigt. Damit verlässt das Video und alle Navigationselemente den Touch-Bereich der AppSuite. Dies bedeutet, dass es mit TUIO nicht mehr möglich ist den Vollbildmodus zu verlassen. Kein Problem ist es, wenn das System mit Windows-Touch läuft.

Last Update: 2014/03/31

Seiten-Werkzeuge